Steinbeis Forschungszentrum Design und Systeme

Steinbeis Forschungszentrum Design und Systeme

Adresse: Friedenstraße 5, 97072 Würzburg

Telefon: 09 31 78 47 10 51

E-Mail: info@designandsystems.de

Homepage: www.designandsystems.de

Zentraler Ansprechpartner für Unternehmen

Name: Prof. Erich Schöls

Funktion: Institutsleiter

Telefon: 09 31 78 47 10 51

E-Mail: es@designandsystems.de

Kurzbeschreibung

Das Steinbeis Forschungszentrum Design und Systeme beschäftigt sich mit der angewandten, interdisziplinären Forschung und Entwicklung im Bereich der digitalen Informations- und Kommunikationsmedien. In enger Zusammenarbeit mit der Hochschule Würzburg-Schweinfurt und der Fakultät Gestaltung greift das Institut inter- und transdisziplinäre Fragestellungen im Umfeld von Informatik und Kommunikationsdesign auf, um neuartige und innovative Produkte und Berufsfelder zu entwickeln.


Eingebunden in den über 600 Unternehmen zählenden Steinbeis-Verbund einerseits und der fachbereichsübergreifenden Hochschullandschaft auf der anderen Seite, besitzt das Forschungszentrum Design und Systeme die ideale Voraussetzung, um ein Höchstmaß an kreativer und wissenschaftlicher Qualität zu gewährleisten.

Anzahl der Mitarbeiter: 20

Angewandte Forschung – Schwerpunkte und Kernkompetenzen

Forschungsschwerpunkte:

Dazugehörige Kernkompetenzen:

Angewandte, interdisziplinäre Forschung und Entwicklung im Bereich der digitalen Informations- und Kommunikationsmedien

Kompetenzschwerpunkte in den Bereichen VR (Virtuelle Realität) und AR (Erweiterte Realität)

Entwicklung und Gestaltung von neuartigen Informations- und Kommunikationswerkzeugen (Knowledge Tools)

Kompetenzschwerpunkte im Bereich Informationsdesign und in der Softwareentwicklung

Konzeption zukunftsweisender Interaktionsszenarien und Realisierung spezifischer Interfaces (UX/UI)


Entwicklung von Digitalstrategien


Forschungsschwerpunkte:

Angewandte, interdisziplinäre Forschung und Entwicklung im Bereich der digitalen Informations- und Kommunikationsmedien
Entwicklung und Gestaltung von neuartigen Informations- und Kommunikationswerkzeugen (Knowledge Tools)
Konzeption zukunftsweisender Interaktionsszenarien und Realisierung spezifischer Interfaces (UX/UI)
Entwicklung von Digitalstrategien

Dazugehörige Kernkompetenzen:

Kompetenzschwerpunkte in den Bereichen VR (Virtuelle Realität) und AR (Erweiterte Realität)

Kompetenzschwerpunkte im Bereich Informationsdesign und in der Softwareentwicklung

Zielgruppen

Automobilindustrie, Maschinenbau, Anlagenbau, Medizin und Medizintechnik, Museen.

Kooperationsangebote im Bereich FuE

Angewandte Forschung, Visuelle Kommunikations- und Informationsgestaltung, Prototypenentwicklung, Strategieentwicklung.

Referenzprojekte

  • UX-/UI-Studien und Prototypen für autonome Fahrzeuge (Daimler AG)
  • Digitale Erweiterungen im Umfeld künftiger Automobile (Daimler AG)
  • Predictive Maintenance-Studien in virtuellen Umgebungen (Coperion GmbH)
  • App-Entwicklungen für den Anlagenbau (Coperion GmbH)
  • Konzeption und Entwicklung eines Software-Prototyps für die präoperative Planung in der Wirbelsäulenchirurgie (Spontech Medical AG)
  • Prototypische Studien für die digitale Erweiterung von Operationsmikroskopen