FHWS

FHWS

Adresse: Münzstraße 12, 97070 Würzburg

Telefon: 09 31 35 11-0

E-Mail: servicezentrale-wue@fhws.de

Homepage: www.fhws.de

Zentraler Ansprechpartner für Unternehmen

Name: Roland Ulsamer

Funktion: Leiter Campus Angewandte Forschung

Telefon: 09 31 35 11-83 59

E-Mail: roland.ulsamer@fhws.de

Kurzbeschreibung

Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften haben einen klaren Forschungsauftrag und es ist ein erklärtes Ziel der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, die Forschung in Kooperation mit den mainfränkischen Betrieben, Unternehmen und Einrichtungen intensiv voranzutreiben.


Die Hochschule betreibt sechs anwendungsorientierte Institute sowie über 90 Labore. Insgesamt stehen in den 10 Fakultäten nahezu alle Wirtschafts- und Technologiebereiche mit einer hohen Kompetenz für eine Zusammenarbeit bereit.


Es ist erklärte Maxime der FHWS, dass die operative Durchführung des Wissens- und Technologietransfers mit anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung möglichst dezentral ohne übergeordnete organisatorische Hemmnisse im Direktkontakt zwischen interessierten Stellen und den Professorinnen und Professoren der Hochschule erfolgt.

Die FHWS auf einen Blick

Anzahl der Mitarbeiter: ca. 650

Anzahl der Studierenden: knapp 10.000

Fakultäten in Würzburg:

Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften, Angewandte Sozialwissenschaften, Architektur und Bauingenieurwesen, Gestaltung, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Kunststofftechnik und Vermessung, Wirtschaftswissenschaften

Etat: ca. 40 Mio. €

Drittmittel: ca. 7,2 Mio €

Angewandte Forschung – Schwerpunkte und Kernkompetenzen

Forschungsschwerpunkte:

Dazugehörige Kernkompetenzen:

Digitale Produktion

Industrie 4.0; additive Fertigung; Massendaten; Internet der Dinge; Robotik; Automatisierung; Cloud-Computing

Energietechnik und Energieeffizienz

Hochspannungstechnik; Thermodynamik; Antriebstechnik;

Gleichspannungsmaschinen; Tribologie; Energieeffizienz; Windturbinen; Alterung von Isoliersystemen; Hochtemperatur-Messtechnik; energieeffiziente Produktion; Leistungselektronik

Mensch und Mobilität

Akzeptanz von Verkehrsarten; Personen- und Güterlogistik; Mobile elektronische Systeme; Mobilität im Alter; Laufen als Therapie; Gestaltung der Mobilität; Migration; Systeme für mobile Anwendungen; Fahrzeugtechnik; Elektromobilität

Forschungsschwerpunkte:

Digitale Produktion

Energietechnik und Energieeffizienz

Mensch und Mobilität

Dazugehörige Kernkompetenzen:

Industrie 4.0; additive Fertigung; Massendaten; Internet der Dinge; Robotik; Automatisierung; Cloud-Computing

Hochspannungstechnik; Thermodynamik; Antriebstechnik; Gleichspannungsmaschinen; Tribologie; Energieeffizienz; Windturbinen; Alterung von Isoliersystemen; Hochtemperatur-Messtechnik; energieeffiziente Produktion; Leistungselektronik

Akzeptanz von Verkehrsarten; Personen- und Güterlogistik; Mobile elektronische Systeme; Mobilität im Alter; Laufen als Therapie; Gestaltung der Mobilität; Migration; Systeme für mobile Anwendungen; Fahrzeugtechnik; Elektromobilität

Zielgruppen

Automobil / Automobilzulieferer, Banken, Baugewerbe / Architektur, Beratung / Consulting, Chemie, Dienstleistung, Druck / Papier / Verpackung, EDV / IT, Einkauf / Beschaffung, Elektro / Elektronik, Energiewirtschaft, Gesundheitswesen / Soziales / Pflege, Handel / Konsum, Handwerk, Immobilien / Facility Management, Industrie, Internet / Multimedia, Kunst / Kultur / Unterhaltung, Marketing / Werbung / PR, Marktforschung, Maschinen / Anlagenbau, Medien, Medizin / Pharma, Medizintechnik, Nahrungsmittel, Land- / Forstwirtschaft, Personalwesen / Personalbeschaffung, Steuerberatung / Wirtschaftsprüfung, Telekommunikation, Textilbranche, Verkehr / Transport / Logistik, Versicherung

Kooperationsangebote im Bereich FuE

Auftragsforschung, Prüfungen und Analysen (Materialprüfungen, Simulationen, etc.), Produktentwicklung, Bereitstellung der FHWS-Infrastruktur, v. a. für KMUs, Vorträge, Workshops, wissenschaftliche Weiterbildungen, Förderung des akademischen Nachwuchses